Abwechslungsreiche Tennis-Verbandsspielrunde der SPG Untertürkheim

 

Die Jugendmannschaften der SPG Untertürkheim bestehend aus den 3 Untertürkheimer Tennisvereinen (KVU, SGU, TBU) blicken auf eine erfolgreiche bzw. lernreiche Verbandsspielrunde zurück. Insgesamt spielten 4 Mannschaften in den Altersklassen U10, U12, Knaben (mit Mädchen) und Junioren.

 

Bei der erstmalig gemeldeten U10 hatten die Kinder (und Eltern) eine riesen Spaß sich in 4 Verbandsspielen mit den Kids aus Böblingen (11:9), Vaihingen-Rohr (10:10), Tachenberg (12:8) und Sindelfingen (0:20) in Staffelspielen sowie Einzel und Doppel zu messen. Angeführt von den starken Jungs (Boris Felber, Paul Kaiser, Nils Brandmann, Niklas Zahn und Sebastijan Murn) und ergänzt von den fighteten Mädchen (Stella Ungerer, Iliana Calanni sowie Marie Pomberger) hat sich hier eine schlagkräftige, starke Gemeinschaft gefunden, die sich schon auf die nächste Verbandsspielrunde freuen. Am Ende stand eine ausgeglichene Bilanz von 2:2 Siegen.

 

Bei der neu zusammengestellten U12 musste diese Saison leider etwas Lehrgeld bezahlt werden. Die tapfer kämpfenden Mädels hatten trotzdem sehr viel Spaß und sind sehr motiviert nächstes Jahr im Knaben/Mädchen Bereich richtig anzugreifen. In einer super starken Gruppe mit dem Cannstatter TC, TC Weissenhof, TC Doggenburg, SPG Freiberg-M.E.S-Mühlhausen sowie TEC Waldau konnten am Ende leider nur in Summe 2 Matches gewonnen werden. Nichtsdestotrotz war es eine schöne Verbandsspielrunde. Gespielt haben Julija Murn, Emily Munk, Lara Schäffler, Pauline Frascaria sowie unterstützt durch Lilly Rische, Ivana Iljkic, Teo Faiella und Boris Felber. Nächstes Jahr werden die Karten neu gemischt.

 

Bei der Knaben/Mädchen Mannschaft (U14) wurde ein hervorragender 3. Tabellenplatz mit einer Bilanz von 3:2 Siegen erreicht. Die Mannschaft um Teo Faiella, Levi Lindenmaier, Leopold Knecht, Niklas Weigt und der bärenstarken Ivana Iljkic sowie den stark spielenden Maksim Malidzan und Paul Redenius konnte trotz starkem Verletzungspech Ihre Erfahrung aus den letzten Jahren erfolgreich einsetzen. Dadurch wurde der TC Degerloch (4:2), TSV Heumaden (5:1) sowie der SV Sillebuch (3:3, 8:7 Sätze) bezwungen und nur den favorisierten Teams aus TC Leonberg (0:6) und tus Stuttgart (1:5) der Sieg überlassen. Auch bei den U14 heißt es nächstes „Vollgas“ geben und wieder viel Spaß am Tennissport.

 

Bei den Junioren stand dieses Jahr im Zeichen eines großen Umbruchs. Einige Spieler der vergangenen Jahre mussten in den Aktivenbereich wechseln, dadurch gab es mehr Verantwortung auf die nächste Generation. Insgesamt wurden 8 Spieler um Mannschaftsführer Tobias Rupp eingesetzt. Die Topspieler Laurin Andratsch und David Hummel ergänzt durch Benjamin Reis, Philip Brendecke, Felix Wollschläger, Christian Tabacaru, Hamza Ahmad und Simon Eberhardt. Die ernüchternde Bilanz lautet leider 0:4 Punkte und somit Tabellenrang 5. Auch hier hatte die Auslosung leider eine sehr starke Gruppe um TC Weissenhof (2:7), TC Doggenburg (3:6), Cannstatter TC (1:8) sowie eine unglückliche Niederlage gegen den TC Tachenberg (4:5) ergeben. Kopf hoch Jungs, nächstes Jahr kommt der Erfolg zurück.